"Talsperren" des Bergischen Landes

Bergisch Gladbach - Bensberg

Bergisch Gladbach - Nußbaum

Nussbaum liegt nördlich von Bergisch Gladbach.-Paffrath und war eine spätmittelalterliche Hofgründung und seinerzeit die größte Siedlung der Gemeinde. Der Name "Nusboem" ist für Mitte des 15.Jahrhunderts erstmalig belegt.

 

Schloss Georghausen

Das Wasserschloss im Ortsteil Georghausen gehört zur Gemeinde Lindlar im Oberbergischen Land. Heute beheimatet es einen exklusiven Golfclub, der weit über die Grenzen von Lindlar bekannt ist.

Herrenstrunden

Im äussersten Nordosten von Bergisch Gladbach gelegen, leitet sich der Ortsname von den "Herren von Strune" ab, die dem damaligen Johanniterorden angehörten. Das Ortsbild wird vor allem durch die Malteser Komturei geprägt. Der Ort beheimatet die Quelle des "Strunder Bachs" und wurde im Jahre 1300 erstmals urkundlich erwähnt. 

Bergisch Gladbach - Moitzfeld

Schloss Ehreshoven

Aggertalsperre

Marialinden

Dhünntalsperre

Gespeist von den beiden Quellarmen des Flusses Dhünn ist die Dhünntalsperre das größte Trinkwasserreservoir im Westen Deutschlands. Mit einem Fassungsvermögen von ca. 7,5 Millionen Kubikmeter.

Immekeppel

Diepeschrath

Altenberger Dom